Bereichsbild

Heidelberger Rechtsvergleichende und Wirtschaftsrechtliche Studien

Herausgegeben vom Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg im Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg

Band 1 (1967): Eduard Wahl / Rolf Serick / Hubert Niederländer (Hrsg.),
Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung. Festschrift zum fünfzigjährigen Bestehen des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg


Band 2 (1970): Ulrich Huber, Vermögensanteil, Kapitalanteil und Gesellschaftsanteil an Personalgesellschaften des Handelsrechts


Band 3 (1970): Uwe Hüffer, Der Rückgriff gegen den deliktisch handelnden Schädiger bei Entschädigungsleistungen Dritter. Eine Untersuchung der Schadensverteilung im Regreßweg unter Berücksichtigung des französischen, englischen und nordamerikanischen Rechts


Band 4 (1973): Hermann Soell, Das Ermessen der Eingriffsverwaltung. Zugleich eine Studie zur richterlichen Ermessenskontrolle im Kartellrecht und zur Bedeutung des detournement de pouvoir im französischen Verwaltungs- und europäischen Gemeinschaftsrecht


Band 5 (1971): Jürgen Bess, Die Haftung des Verkäufers für Sachmängel und Falschlieferungen im Einheitlichen Kaufgesetz im Vergleich mit dem englischen und deutschen Recht


Band 6 (1972): Walter Sper, Der neue gesetzliche Güterstand in Frankreich


Band 7 (1973): Ulrich Magnus, Drittmitverschulden im deutschen, englischen und französischen Recht. Zur Auslegung des § 254 Abs. 2 BGB


Band 8 (1975): Hans J. Bauschke, Grenzen der Rechtspersönlichkeit juristischer Personen im englischen Gesellschaftsrecht


Band 9 (1977): Manfred Preuss, Vertragsbruch als Delikt im anglo-amerikanischen Recht. Die Entwicklungsgeschichte der Zweispurigkeit des Haftungsrechts und ihr Einfluß auf die Ersatzfähigkeit von Vermögensschäden


Band 10 (1980): Hans D. Braun, Kontokorrentvorbehalt und Globalvorbehalt


Band 11 (1981): Albrecht Hilgenfeldt, Der Ersatz von Vermögensschäden bei der Unterbrechung von Versorgungsleistungen. Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen, englischen und anglo-amerikanischen Recht


Band 12 (1982): Konstantinos Noussias, Die Zugangsbedürftigkeit von Mitteilungen nach den Einheitlichen Haager Kaufgesetzen und nach dem UN-Kaufgesetz


Band 13 (1984): Juristische Fakultät der Universität Heidelberg (Hrsg.), Ungerechtfertigte Bereicherung. Grundlagen, Tendenzen, Perspektiven. Symposium zum Gedenken an Detlef König


Band 14 (1985): Detlef König, Ungerechtfertigte Bereicherung. Tatbestände und Ordnungsprobleme in rechtsvergleichender Sicht


Band 15 (1986): Albert A. Ehrenzweig und das internationale Privatrecht. Symposium veranstaltet vom Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg am 17.7.1984


Band 16 (1988): Erwin Wagner, Statutenwechsel und dépeçage im internationalen Deliktsrecht. Unter besonderer Berücksichtigung der Datumtheorie


Band 17 (1988): Toshiro Sugishita, Der Eigentumsvorbehalt im japanischen Recht


Band 18 (1989): Christoph von der Seipen, Akzessorische Anknüpfung und engste Verbindung im Kollisionsrecht der komplexen Vertragsverhältnisse


Band 19 (1991): Christian Albrecht, Das EuGVÜ und der einstweilige Rechtsschutz in England und in der Bundesrepublik Deutschland


Band 20 (1991): Erik Jayme / Adolf Laufs / Karlheinz Misera / Gert Reinhart / Rolf Serick (Hrsg.), Festschrift für Hubert Niederländer. Zum siebzigsten Geburtstag am 10. Februar 1991


Band 21 (1991): Eckhard H. Schwarz, Schutzkollisionen im internationalen Verbraucherschutz. Dargestellt an der Neuregelung des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Portugal


Band 22 (1994): Martin Abend, Die lex validitatis im internationalen Vertragsrecht. Zugleich eine Untersuchung Ehrenzweigs Lehre von der Rule of Validation im amerikanischen Kollisionsrecht für Verträge


Band 23 (1995): Oliver Furtak, Die Parteifähigkeit in Zivilverfahren mit Auslandsberührung. Prozeßrecht zwischen Kollisionsrecht, Fremdenrecht und Sachrecht


Band 24 (1995): Bruno Menhofer, Religiöses Recht und Internationales Privatrecht - dargestellt am Beispiel Ägypten


Band 25 (1996): Jörg Schneider-Brodtmann, Das Folgerecht des bildenden Künstlers im europäischen und internationalen Urheberrecht


Band 26 (1998): Martin Gebauer, Grundfragen der Europäisierung des Privatrechts. Eine Untersuchung nationaler Ansätze unter Berücksichtigung des italienischen und des deutschen Rechts


Band 27 (1998): Götz Schulze, Bedürfnis und Leistungsfähigkeit im Internationalen Unterhaltsrecht


Band 28 (1998): Michael J. Ulmer, Harmonisierungsschranken des Aktienrechtes


Band 29 (2000): Yuko Nishitani, Mancini und die Parteiautonomie im Internationalen Privatrecht. Eine Untersuchung auf der Grundlage der neu zutage gekommenen kollisionsrechtlichen Vorlesungen Mancinis


Band 30 (2000): Christoph Herfarth, Die Scheidung nach jüdischem Recht im internationalen Zivilverfahrensrecht


Band 31 (2001): Edgar Matyschok, Strukturen des Anlegerschutzes im polnischen Kapitalmarktrecht


Band 32 (2001): Julia Rakob, Ausländische Mobiliarsicherungsrechte im Inland. Substitutionsfragen am Beispiel des US-amerikanischen Sicherungsrechtes nach Artikel 9 UCC

Seitenbearbeiter: IPR-Institut
Letzte Änderung: 23.05.2018
zum Seitenanfang/up