Bereichsbild

28th Vis Moot Court 2020/21

Das Heidelberger Vis Moot Team 2020/2021

Teambild 202021 aktuelles 28.

(v.l.n.r. Martin Schulz, Carolina Radke (Student Coach), Magdalena Söllner, Cecilia De Micheli (Coach), Vincent Hoppmann)

Beim 18. Willem C. Vis East Moot und 2. Virtual Vis East Moot in Hong Kong wurden sowohl der Heidelberger Kläger- als auch der Heidelberger Beklagtenschriftsatz mit einer Honorable Mention ausgezeichnet. 

Beim 28. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot und 2. Virtual Vis Moot in Wien wurde der Heidelberger Beklagtenschriftsatz mit einer Honorable Mention ausgezeichnet. Somit gehörte der Heidelberger Schriftsatz zu den besten 20 von insgesamt 387 eingereichten Schriftsätzen. Zudem konnte das Team in die Round of 32 einziehen, in der es sich dann dem Finalisten und Zweitplatzierten, dem Team der Singapore Management University, geschlagen geben musste. Der Teilnehmer Vincent Hoppmann wurde mit einer Honorable Mention in der Kategorie Best Individual Oralist für seine herausragende Leistung in den mündlichen Verhandlungen geehrt.

Das Heidelberger Team 2020/2021 kann somit auf eine sehr erfolgreiche Moot-Saison zurückblicken trotz aller Einschränkungen und Änderungen des Wettbewerbsformats durch die Coronavirus-Pandemie.

Die Teammitglieder Carl Fromholzer, Vincent Hoppmann, Martin Schulz und Magdalena Söllner wurden von Cecilia De Micheli und Carolina Radke, beide selbst ehemalige Teilnehmerinnen des Vis Moots, betreut. Zur Vorbereitung auf die Finalverhandlungen nahm das Team an virtuellen Pre-Moots mit Teams aus aller Welt sowie an virtuellen Probeverhandlungen mit Kanzleien teil. 

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Förderern, Alumni und Institutsmitgliedern bedanken, die das Team monatelang unterstützt und den Erfolg des Heidelberger Teams ermöglicht haben!

 

Seitenbearbeiter: Moot-Team
Letzte Änderung: 07.04.2021
zum Seitenanfang/up