Promotionsvoraussetzungen

  1. Bewerberinnen und Bewerber müssen die Voraussetzungen der Promotionsordnung der Juristischen Fakultät erfüllen.
  2. Als Doktoranden werden nur Bewerberinnen und Bewerber angenommen, die im ersten oder zweiten Staatsexamen mindestens 11 Punkte (Staatsexamensnote) erreicht haben. Die universitäre Prüfungsnote muss ebenfalls mindestens 11 Punkte betragen. 
  3. Interessenten richten bitte Promotionsanfragen auf dem Postweg an den Lehrstuhlinhaber. Ein Lebenslauf mit Kopien des Abiturzeugnisses sowie der juristischen Prüfungszeugnisse ist beizufügen.
  4. Die Promotionsanfrage sollte Hinweise auf Interessenschwerpunkte der Bewerberin/des Bewerbers sowie zu möglichen Promotionsthemen enthalten. Diese können im persönlichen Gespräch dann weiter konkretisiert werden.
  5. Teilnahme am wöchentlichen Kolloquium des Lehrstuhls („Jour fixe“) sowie an den Blockseminaren des Lehrstuhls.
  6. Mitwirkung als Korrekturassistent bei der Korrektur von Klausuren in Übungen und im HeidelPräp!.
Seitenbearbeiter: Prof. Dr. Marc-Philippe Weller
Letzte Änderung: 20.10.2015
zum Seitenanfang/up