Bereichsbild

Aktuelles bis 22nd Moot 2014/15

Erfahrungsbericht 22nd Willem C Vis Moot nun verfügbar!

Die Teammitglieder aus dem 22nd Willem C Vis Moot Team haben ihre Erfahrungen in einem interessanten und sehr umfangreichen Erfahrungsbericht für alle Interessenten zusammengefasst. Der Erfahrungsbericht kann unter Impressionen eingesehen werden. Viel Spaß bei der Lektüre!


Großer Erfolg des Heidelberger Teams beim 22. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Team2015

(v.l.n.r.: Roman Wolf, Aaron Waible, Till Meier, Nina Benz (Student Coach), Frederik Hübl (Student Coach), Martin Lorenz, Björn Centner (Coach))

Das Heidelberger Team konnte beim XXII. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot folgende Erfolge erzielen:

Sowohl der Kläger- als auch der Beklagtenschriftsatz wurden mit einer Honorable Mention ausgezeichnet. Damit gehörten beide Schriftsätze jeweils zu den besten zwanzig unter 300 eingereichten Schriftsätzen. Überdies gelang es dem Team, aus über 300 teilnehmenden Teams in die Runde der besten 64 einzuziehen. Hier musste es sich dem Team der Universität Zürich geschlagen geben, das es im weiteren Verlauf bis ins Viertelfinale schaffte. Insgesamt wurde das Heidelberger Team damit in allen drei Teamkategorien besonders ausgezeichnet, was lediglich vier weiteren Teams aus dem Wettbewerberfeld gelang.

Das Heidelberger Team bestand aus Martin Lorenz, Till Meier, Aaron Waible und Roman Wolf. Betreut wurde das Team von Björn Centner, Nina Benz und Frederik Hübl. In Wien wurde das Team von Marcel Kahl und Yoo-Jin Kim unterstützt.


Historischer Erfolg beim 21. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Wien2014
 

(v.l.n.r.: Tanja Stooß, Dominik Stefer, Alexander Urhahn, Frederik Hübl, Dominik Mohr, Nina Benz, Björn Centner, Lennart Ulf Reber)

Das Team der Universität Heidelberg erreichte das Halbfinale des 21st Willem C. Moot und belegte damit den dritten Platz unter rund 300 teilnehmenden Universitäten aus 70 Ländern. Damit schnitt das Heidelberger Team besser ab als alle anderen europäischen Universitäten und verwies Harvard, Yale, Columbia, LSE, King's College sowie die National University of Singapore auf die hinteren Plätze. Zusätzlich zu diesem historischen Erfolg in der mündlichen Ausscheidung wurde der Heidelberger Beklagtenschriftsatz ebenfalls als drittbester unter 300 Schriftsätzen ausgezeichnet.

Das Heidelberger Team bestand aus Nina Benz, Frederik Hübl, Dominik Mohr und Alexander Urhahn. Betreut wurde das Team von Björn Centner und Tanja Stooß und organisatorisch unterstützt von Lennart Ulf Reber und Dominik Stefer.


Das Heidelberger Vis-Moot-Team konnte im Finale in Wien folgende Erfolge erzielen:

  • Erreichen des Achtelfinales, was Platz 9 von 294 Teams entspricht. Im Achtelfinale unterlag die Universität Heidelberg der Monash Universitäty aus Australien, die letztlich in das Finale einzog und dort ihrerseits gegen die City University of Hong Kong verlor.
  • Honorable Mention für den Klägerschriftsatz, womit dieser zu den besten Klägerschriftsätzen des Wettbewerbs gehört.
  • Honorable Mention für Dominik Stefer.

2013 Gruppenbild Wien

(v.l.n.r.: Matei Foit, Björn Centner (Coach), Yashan Huang, Tobias Braun, Lennart Ulf Reber, Dominik Stefer, Yoo-Jin Kim, Tanja Stooß (Coach), Katja Dolderer (Coach)).

Wir danken allen Unterstützern, Sponsoren, Schiedsrichtern und Ratgebern für Ihre unersetzliche Hilfe, ohne die ein derartiger Erfolg undenkbar gewesen wäre.


01.03. - 03.03.2013 Berlin Pre-Moot

 2013 Pre-moot Berlin Imm 236507475135b676d47c0


14.02.-18.02.2013 Stockholm Pre-Moot

2013 Publikum Stockholm Pre-moot

Das Heidelberger Team konnte auch in diesem Jahr den Stockholm Pre-Moot für sich entscheiden.

2013 Yashan Und Lennart Stockholm Pre-moot

Yashan Huang und Lennart Ulf Reber gewinnen die Plätze 1 und 2 für die besten Sprecher des Wettbewerbs.

Seitenbearbeiter: Moot-Team
Letzte Änderung: 09.05.2017
zum Seitenanfang/up