Bereichsbild

24th Moot 2016/17

Das Heidelberger Vis Moot Team 2016/2017

Heidelberg Vis Moot Team 2016/17
(v.l.n.r.: Nicolas Avramov, Ceclia De Micheli, Niels Christopher Elsner, Amelie Berz, Marcel Kahl (Coach), Alexander Urhahn (Coach))

Das Heidelberger Team blickt auf eine erfolgreiche Moot-Saison zurück:

Bei seiner zweiten Teilnahme am Vis East Moot in Hongkong konnte es in der mündlichen Finalrunde erneut in die Round of 32 vorrücken. Dort unterlag es den späteren Halbfinalisten der Universität Bukarest.

Beim 24. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot in Wien wurde der Beklagtenschriftsatz mit einer Honorable Mention ausgezeichnet. Das Heidelberger Memorandum zählt somit zu den besten 10% von knapp 340 eingereichten Schriftsätzen.

Zur Vorbereitung auf die Finalverhandlungen nahm das Team an Pre-Moots in Amsterdam, München, Hongkong und Wien teil und erprobte seine Fähigkeiten im Rahmen von Probeverhandlungen bei Kanzleien in Frankfurt, Stuttgart und Mannheim. Darüber hinaus veranstaltete das Team zum 5. Mal einen eigenen Pre-Moot, bei dem Teams aus Auckland, Bahir Dar, Montpellier und Teheran zu Gast in Heidelberg waren.

Ganz besonders danken möchten wir den diesjährigen Förderern, die den Erfolg des Heidelberger Teams ermöglicht haben!

Das Team bestand aus Nicolas Avramov, Amelie Berz, Cecilia De Micheli und Niels Elsner. Die Betreuung übernahmen Marcel Kahl und Alexander Urhahn. Zusätzliche Unterstützung erhielt das Team durch Aaron Waible und Alexander K. Walker.

Der Vis Moot ist der weltweit größte und renommierteste Moot Court im Zivilrecht.


 

Seitenbearbeiter: Moot-Team
Letzte Änderung: 09.05.2017
zum Seitenanfang/up